Kalender

Herbstpredigtreihe
Sonntagsgottesdienst
Pfarrer Bernd Reinzhagen
Solingen: Ev. Kirche Wald
10 MinutenAndacht Pfarrer Hartmut Schneider
Solingen: Ev. Kirche Wald
Herbstpredigtreihe
Sonntagsgottesdienst
Superintendentin Ilka Werner
Solingen: Ev. Kirche Wald
10 MinutenAndacht Pfarrer Hartmut Schneider
Solingen: Ev. Kirche Wald
Herbstpredigtreihe
Sonntagsgottesdienst
Pfarrer Bernd Reinzhagen
Solingen: Ev. Kirche Wald

Losung für den 21.10.2017

Herr, wes soll ich mich trösten? Ich hoffe auf dich. Psalm 39,8

Jesus sprach zu der kranken Frau: 

Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh hin in Frieden! Lukas 8,48

Kirche zum Hören

Streitschlichter und Christ - Zum Tod von Politiker Heiner Geißler


Kirche in den NRW Lokalradios; 21.10.2017; Jürgen Marx

Hier den ganzen Audiobeitrag hören:

Service

Weltladen Unser Weltladen an der Walder Kirche. © Daniela Tobias / photozeichen.de

Der Weltladen

Fairer Handel

Der Weltladen liegt zwischen der Walder Kirche und dem Kirchencafe. Es bietet Ihnen eine große Bandbreite an nachhaltig angebauten und fairen Produkten an.

Der Weltladen
Walder Kirchplatz 1, 42719 Solingen
Tel.-Nr.: 0212 /6426829

Öffnungszeiten

Wochentag

Zeit

Mittwochs

9:30 - 12:30 Uhr

Donnerstags

15:30 - 18:00 Uhr

Freitags

9:30 - 12:30 Uhr

Samstags

10:00 - 12.30 Uhr

Sonntags

nach dem Gottesdienst

Der Weltladen wurde 1985 als Aktionsgruppe „3.-Welt-Lädchen“ von drei Frauen des damaligen Mütterkreises der Walder Kirchengemeinde in der Bertholdstraße 9 als gegründet. An dem jetzigen Standort im Anbau der Evangelischen Kirche Solingen-Wald befindet er sich seit 1989. Nach dem Umbau und der Modernisierung des Anbaus Anfang 2006 steht ein größerer, heller und freundlicher Verkaufsraum zur Verfügung. Im Jahr 2009 wurde daraus der gemeinnützige Verein „Weltladen Evang. Kirchengemeinde Wald e.V.“

Zur Zeit besteht das ehrenamtliche Ladenteam aus zehn Mitarbeiter/innen. Gemeinsam setzen sie sich für menschenwürdige Lebensbedingungen von Handwerkern und Kleinbauern in der sog. Dritten Welt ein, deren Armutsstrukturen durch unseren westlichen Lebensstil und -anspruch immer noch geprägt werden.

Das Ladenteam bezieht Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Reis, Quinua, Zucker, Brotaufstriche, Kakao, Schokoladen, Wein, Saft, Trockenfrüchte, Nüsse, Kunsthandwerk und Textilien u.v.m. hauptsächlich von der GEPA (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der sog. Dritten Welt) in Wuppertal. Die GEPA ist die größte Fair-Handelsorganisation in Europa und steht seit 1975 für den Fairen Handel mit ca. 150 Handelspartnern in insgesamt 45 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. Die Lebensmittelprodukte aus Fairem Handel sind qualitativ hochwertig und größtenteils von Bio-Qualität. Durch den Direktimport wird der ausbeuterische Zwischenhandel ausgeschaltet. Die Produzenten in diesen Ländern erhalten einen garantierten fairen Preis für ihre Erzeugnisse, der immer über dem Weltmarktpreis liegt. Dieser Preis deckt mindestens die Produktionskosten und ermöglicht zusätzlich Entwicklungsaufgaben wie Schulbau und -unterricht, Gesundheits- und Altersvorsorge und Aus- und Weiterbildung, auch im Bio-Anbau. Mit dem Fairen Handel soll die politische, wirtschaftliche, kulturelle und soziale Selbstbestimmung der benachteiligten Menschen gestärkt werden. Die Aufklärung bei uns über die ungerechten Strukturen des Welthandels und die damit verbundenen Fehlentwicklungen in den armen Ländern ist dabei ein wichtiges Anliegen.

Weitere Importorganisationen des Weltladens, die das Fairhandels-Prüfsiegel der WFTO (World Fair Trade Organisation) erhalten haben, sind:

  • Akar Fairtrade/Nepal
  • DW-Shop der Welthungerhilfe
  • Contigo Fairtrade
  • El Puente – Partnerschaftlicher Welthandel
  • Globo Fair Trade Partner

Der erwirtschaftete Gewinn des Weltladens fließt zur Zeit in vollem Umfang in folgende Projekte:

    • Bonna Basome e.V. – Alle gehen zur Schule! Schul und Berufsausbildungsprojekt für Aids-Waisen in Kamuli/Uganda
    • ananse e.V. Ausbildungswerkstatt und Wohnheim für behinderte Jugendliche in Wenchi/Ghana
    • Kindernothilfe Burundi Nachhaltige Förderung der ländlichen Entwicklung und Bildung
    • Hilfe für die Massai e.V Frauenprojekt in Tansania mit Schmuckherstellung und Betrieb einer Maismühle
    • Oikocredit Geldanlage beim Westdeutschen Förderkreis Oikocredit e.V. für Mikrofinanzorganisationen

Kirchencafé

Neben dem Weltladen bieten die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen des Kirchen-Cafés während der o.a. Öffnungszeiten verschiedene Kaffee-Spezialitäten und Teesorten gegen eine faire Spende an. Damit werden bedürftige Menschen in der Walder Gemeinde unterstützt.

Handysammelaktion

Bringen Sie uns Ihre gebrauchten Mobiltelefone!

Eine Sammelbox für alte Handys und weitere Informationen finden Sie im Weltladen während der Öffnungszeiten.

Handys und Smartphones enthalten wertvolle und seltene Rohstoffe wie z.B. Gold, Silber, Kupfer, Tantal, Zinn, Kobalt und Wolfram, deren Abbau in anderen Regionen der Erde oft mit großen Problemen für Menschen und Umwelt verbunden ist: Große Flächen werden für die Gewinnung zerstört und Menschen vertrieben. Die Arbeit in den Minen ist gefährlich, der Lohn gering und Kinderarbeit keine Seltenheit. Gleichzeitig liegen über 100 Millionen Mobiltelefone in deutschen Schubladen, weil sie nur ca. 18 Monate genutzt werden. Mehr als 35 Millionen werden jährlich neu gekauft. Allein Handys verursachen mind. 5.000 Tonnen Elektronikschrott im Jahr.

Ausgediente Handys ordnungsgemäß zu recyceln ist eine wichtige Maßnahme, um die wertvollen Rohstoffe zurückzugewinnen, aber auch um illegalen Export von Elektroschrott zu verhindern. In Ghana zertrümmern und verbrennen z.B. Kinder alte Elektrogeräte mit den Händen, um mit den verwertbaren Resten ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Die gesammelten Handys werden fachgerecht recycelt oder, wenn sie noch verwendbar sind, nach einer professionellen Datenlöschung weiter verwendet. Ganz sicher geht man beim Datenschutz, indem vor Abgabe des Handys alle persönlichen Daten gelöscht und die Sim- und andere Speicherkarten entfernt werden. Näheres unter www.handyaktion-nrw.de

Die Erlöse der Sammelaktion kommen Menschenrechtsprojekten in Südafrika, der DR Kongo und den Philippinen zugute. Die Aktion wird getragen vom Amt für MÖWe, dem Amt für Jugendarbeit der Evang. Kirche von Westfalen, Open Globe – Eine Welt Netz NRW und SÜDWIND e.V in Zusammenarbeit mit Brot für die Welt, der Vereinten Evang. Mission und der „Handy-Aktion“ in Baden-Württemberg.

Öffnungszeiten:

Mittwoch 9.30 – 12.30 Uhr Donnerstag 15.30 – 18.00 Uhr

Freitag 9.30 – 12.30 Uhr Samstag 10.00 – 12.30 Uhr

Sonntag nach dem Gottesdienst

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Solingen / 29.06.2016



© 2017, Evangelische Kirchengemeinde Wald
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung