Kalender

Sommerpredigt Gottesdienst : Drum prüfe er sich ewig bindet (Gen. 29-31)
Sommerpredigtreihe: Mordsgeschichten
Pfarrer Stefan Ziegenbalg
Solingen: Ev. Kirche Wald
Sommerpredigt Gottesdienst : Das perfekte Justizverbrechen (1.Kö. 21,1-29)
Sommerpredigtreihe: Mordsgeschichten
Pfarrer Oliver Rolla
Solingen: Ev. Kirche Wald
Sommerpredigt Gottesdienst : Am Anfang stand ein Mord (Gen. 4)
Sommerpredigtreihe: Mordsgeschichen
Pfarrer Hartmut Schneider
Solingen: Ev. Kirche Wald
Sommerpredigt Gottesdienst : Blut im Schatten des Dornbuschs (Richter 9)
Sommerpredigtreihe: Mordsgeschichten
Pfarrer Stefan Ziegenbalg
Solingen: Ev. Kirche Wald
Sommerpredigt Gottesdienst : Lug und Trug - ein Familiendrama (Gen. 25)
Sommerpredigtreihe: Mordsgeschichten
Pfarrer Hartmut Schneider
Solingen: Ev. Kirche Wald

Losung für den 20.07.2018

Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören. Sacharja 13,9

Paulus schreibt: 

Wir rühmen uns der Bedrängnisse, weil wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung. Römer 5,3-4

Kirche zum Hören

Lebe leichter – Der Blick für den Nächsten


Kirche in den NRW Lokalradios; 14.07.2018; Bettina Förster

Hier den ganzen Audiobeitrag hören:

Service

„Vergnügt, erlöst, befreit“ - Plakat zur Sommerpredigtreihe Sommerpredigtreihe

Sommerpredigtreihe

Vergnügt, erlöst, befreit

Die diesjährige Sommerpredigtreihe wird sich mit dem Thema „Vergnügt, erlöst, befreit …“ – befassen. Das möchten viele sein – und doch sind wir ganz oft eher „ein bisschen angestrengt vom Leben“. Lassen Sie sich mitnehmen.

„Vergnügt, erlöst, befreit …“ - das möchten viele sein –
und doch sind wir ganz oft eher „ein bisschen angestrengt vom Leben“.

„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit. …“ - bekennt Hanns Dieter Hüsch der Kabarettist und Autor, der Schauspieler und Liedermacher, der Prophet vom Niederrhein.

„Manchmal bin ich etwas angestrengt vom Leben, … Was man auch tut, es geht meistens daneben. Man ist viel zu beschäftigt mit überleben.“ – singt die deutsche Rockgruppe „Illegal 2001“ und beschreibt ein Gefühl, dass viele beschleicht, wenn Sie sich in der Welt umsehen.

„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit.“ – das hat sich die Evangelische Kirche im Rheinland als Motto für das Reformationsjubiläum 2017 ausgesucht, - Ziel oder Zustandsbeschreibung? Wo doch viele auch angesichts der Kirche eher denken: Ein bisschen angestrengt vom Leben! … Was hat die Kirche denn noch mit dem Leben zu tun? Gehört sie nicht 500 Jahre nach der Reformation nicht selbst ins Museum?

„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit.“ – das steht als Überschrift über die sieben Sommerpredigten in der Evangelischen Kirche Wald. Alle drei Walder Pfarrer und die Superintendentin des Kirchenkreises Solingen, Dr. Ilka Werner, werden sich nicht nur dem Bekenntnis Hüschs widmen, sondern auch seiner Frage folgen: „Was macht, dass ich so fröhlich bin?“ – Inspiriert vom Poeten unter den Kabarettisten beschreiben sie, was Kirche und Gemeinde, Glaube und Gottesdienst mit dem Leben zu tun haben; wie Hoffnung und Zuversicht den Alltag verändern und die Anstrengungen im Leben in den Griff kriegen.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

11.07.2016



© 2018, Evangelische Kirchengemeinde Wald
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung