Logo EKiR
Walder Kirche

Die Walder Kirche. © photozeichen.de / Daniela Tobias

In der Haut der Schlange

Ausstellung zum Reformationsjahr muss verschoben werden

 Die Ausstellung des Soester Künstlers Fritz Risken sollte am 8. Januar 2017 eröffnet werden und in der Walder Kirche bis zum 5. Februar zu sehen sein. Leider muss die Eröffnung der Ausstellung „In der Haut der Schlange“ verschoben werden.

 Die Ausstellung des Soester Künstlers Fritz Risken sollte am 8. Januar 2017 eröffnet werden und in der Walder Kirche bis zum 5. Februar zu sehen sein. Leider muss die Eröffnung der Ausstellung „In der Haut der Schlange“ verschoben werden. Vermutlich wird sie im zweiten oder drittel Quartal des Jahres 2017 dann doch noch gezeigt werden können.
Das Team der Citykirche Wald/ Offene Kirche Wald wird rechtzeitig auf den neuen Eröffnungstermin hinweisen.
Wir bitten ganz herzlich um Verständnis.

In der Haut der Schlange

Eine 47 Meter lange Gemeinschaftsarbeit von 34 regionalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Mystische Motive in das Auge fesselnder Farbenpracht, biblische Aussagen in künstlerischer Verfremdung neu zur Sprache gebracht, beißende Kritik an menschlichen (Fehl-)Entwicklungen und immer wieder das Symbol des Kreuzes: am Rande, vom Schlangenleib umschlungen oder dieser sich verstörend in Blutspritzern kreuzförmig auflösend. Der diese sich windenden Aufschreie rund um Leben und Tod, Sünde und Hoffnung Betrachtende fühlt sich selbst in die „Haut der Schlange“ aufgesogen, durchlebt die Szenen, die sich in diesem Monstrum abspielen, „hautnah“.
Die Ausstellung ist eine Kooperation des Soester Künstlers Fritz Risken mit dem Kunstverein Kreis Soest e. V. und dem Ev. Kirchenkreis Soest im Rahmen der Vorbereitungen auf das Lutherjahr 2017 (Thema 2015: „Bild und Bibel“)
Eingefügt in das Bild einer Schlange – ihre Erwähnung zieht sich durch die gesamte Bibel – haben Künstler/Innen Themen aufgegriffen und verarbeitet.
Durch eine einzige Vorgabe (das Schlangenstück musste an einer bestimmten Stelle in das Bild eintreten und es auch wieder verlassen!) entstand eine große, zusammenhängende, harmonische Gemeinschaftsarbeit.

06.01.2017


Kalender

Sommerpredigt Gottesdienst : Drum prüfe er sich ewig bindet (Gen. 29-31)
Sommerpredigtreihe: Mordsgeschichten
Pfarrer Stefan Ziegenbalg
Solingen: Ev. Kirche Wald
Sommerpredigt Gottesdienst : Das perfekte Justizverbrechen (1.Kö. 21,1-29)
Sommerpredigtreihe: Mordsgeschichten
Pfarrer Oliver Rolla
Solingen: Ev. Kirche Wald
Sommerpredigt Gottesdienst : Am Anfang stand ein Mord (Gen. 4)
Sommerpredigtreihe: Mordsgeschichen
Pfarrer Hartmut Schneider
Solingen: Ev. Kirche Wald

 

Losung für den 20.07.2018

Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören. Sacharja 13,9

Paulus schreibt: 

Wir rühmen uns der Bedrängnisse, weil wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung. Römer 5,3-4