Logo EKiR
Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Wald

Augenblick Mal!

Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Wald

Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Wald

Die Evangelische Kirchengemeinde Wald ist im Aufbruch. Jugendkirche Mangenberg, Citykirche, Kirchenmusik und Kultur in der Kirche, Jubiläumsjahr 2019, Presbyteriumswahl 2020

Die neue Jugendkirche am Mangenberg startet nach den Sommerferien, ein innovatives Projekt für und von Jugendlichen, die Glauben unverbraucht und unverkrampft, aber doch voller vertrauter Inhalte entdecken und leben wollen. Dazu geben wir Räume, Zeit, Geld und mit den Jugendleitern Simone Starke, Christoph Fischer, unserer neuen FSJ-lerin Vivien Gabel und Pfarrer Stefan Ziegenbalg ein starkes hauptamtliches Team mit Unterstützung vieler ehrenamtlich Mitarbeitenden an die Seite. Das Projekt soll langsam wachsen, aber eben auf Dauer die Gemeinde befruchten und auch über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus strahlen. Lassen wir uns begeistern und von der Aufbruchstimmung anstecken, auch wenn wir heute noch nicht wissen, was alles entstehen wird. Vielleicht denken wir zu sehr in unseren „alten“ Mustern und Vorstellung von Kirche, aber auch der Kirchentag in Dortmund hat es gezeigt: Kirche ist jung, unverbraucht, voller Begeisterung für die Sache Jesu. Kirche denkt (immer mehr) ökologisch und nachhaltig und hat Mut zum Aufbruch. Und der liebe Gott geht diesen Weg mit.
Was für ein Vertrauen!
Euer/ Ihr Pfarrer

Bernd Reinzhagen

Mehr zum Thema

11.07.2019


Kalender

Gottesdienst Pfarrer Bernd Reinzhagen
Solingen: Ev. Kirche Wald
Gottesdienst Pfarrer Bernd Reinzhagen
Solingen: Ev. Kirche Wald
Gottesdienst Pfarrer Bernd Reinzhagen
Solingen: Ev. Kirche Wald

 

Losung für den 21.05.2022

Wer Geld liebt, wird vom Geld niemals satt, und wer Reichtum liebt, wird keinen Nutzen davon haben. Prediger 5,9

Haben wir Nahrung und Kleidung, so soll uns das genügen. Die aber reich werden wollen, geraten in Versuchung und in die Schlingen vieler törichter und schädlicher Begierden. 1.Timotheus 6,8-9